Die Gruppentherapie von gestern hat mich wirklich mitgenommen. Auch wenn ich gleich danach eine private Therapie mit meinem eigenen Therapeuten online hatte und wir darüber gesprochen hatte, musste ich auch heute darüber nachdenken. Ich werde mir das Wochenende nehmen, um darüber nachzudenken.

Auch der Gruppentherapeut war sehr hilfreich und hat die Situation für die Gruppe aufdröseln wollen. Er hatte bemerkt, dass diese Reaktion, die von einer ausgehend, die dann aber eine gewisse Gruppendynamik angenommen hatte, eine Art von Trigger-Reaktion war. Es sei natürlich, dich abgestoßen zu fühlen. Dennoch sagten der Gruppentherapeut und der Einzeltherapeut wie aus einem Mund, ich soll meinen Blick von mir selbst auf die Personen wenden und verstehen, dass es hierbei nicht um mich ging. Möglicherweise haben die beteiligten Personen genau dieselben Probleme wie ich, jedoch gleichsam die Angst auf dieselbe offene Art wie ich darüber sprechen zu müssen. Ich brauche sicherlich noch meine Zeit, um mich mit diesem Gedanken anzufreunden.

An Samstagen gibt es meistens eine Sonderaktivität, jedoch war ich heute zu keiner angemeldet, wofür ich nicht undankbar bin. Es ist mir zu bald nach dem gestrigen Vorfall mit der Gruppe zusammengeführt zu werden.

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

1 von 4

Passende Produkte

Finde ein Werkzeug der Ruhefindung für dein Ritual!