Sonntag ist klassisch freigestellt und jeder macht, was er will. Die Klinik ist an den Wochenenden relativ leer. Entweder fahren viele übers Wochenende nach Hause oder verkriechen sich in ihren Zimmern, auf jeden Fall ist es wirklich ruhig in den Gängen. Das ist für mich auch der Tag, an dem ich wieder etwas Ordnung schaffen kann. Ich habe mein Zimmer aufgeräumt und die Bettwäsche gewechselt sowie die Wäsche gewaschen. Mir ist es in den letzten Jahren besonders wichtig geworden, eine gewisse Ordnung zu pflegen. Ich fühle mich dann meistens viel wohler.

Sonntags gehe ich auch mit meinen Kollegen spazieren. Nur dieses Wochenende waren viele weg, deshalb habe ich den Spaziergang alleine eingelegt. Nachdem ich an meinem Blog und an meinem Tagebuch geschrieben habe, habe ich mir auch erlaubt, an der Frischluft ein paar Runden zu drehen. Ich bin heute in die Ortschaft gegangen, um die Runde kleinzuhalten. Auf dem Rückweg habe ich ein offenes Tor in den Schloss-Weinkeller entdeckt. Heute gab es eine Kooperation mit einem Weinhändler, der dorthin seine Kunden zu einer Weinverkostung eingeladen hatte. Ich habe mich dazugesellt und heimlicherweise ein Gläschen lokalen Frizzante degustiert. Ich hoffe, es kommt mir keiner darauf, dass ich damit gegen die Hausordnung verstoßen habe.

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

1 von 4

Passende Produkte

Finde ein Werkzeug der Ruhefindung für dein Ritual!