Der Mittwoch war spannend für mich. Nach der Morgenaktivierung hatte ich wieder einen Termin zur Raucherentwöhnung. Ich bin gerade 2 Tage rauchfrei und merke noch nicht so viel von den Entzugssymptomen außer dem leichten Druck im Kopf. Es kann aber auch an der Cranio Sacrale Therapie von gestern liegen. Es wurde mir zumindest angesagt, dass ich leichte Symptome haben kann.

Ich muss auch zugeben, dass ich sehr wenig Verlangen verspüre. Meistens nach der Psychotherapie oder der Gruppentherapie am ehesten. Das bedeutet wohl, dass ich mich auch in Zukunft gegen Rückfälle mit emotionalen Triggern wappnen muss. Hier auf der Reha habe ich ständig Leute um mich, die mich mit Unterhaltungen ablenken.

Während der Raucherentwöhnung wurde ich heute in Hypnose gelegt. Ich habe leider kaum die Tiefenentspannung erreicht, aber ich fand diese Erfahrung dennoch wirklich großartig. Die Therapeutin hat in der Hypnose meine eigenen Vorsätze in mir verankert und für mich ein Bild der rauchfreien Zukunft visualisiert. Diese Bilder habe ich mir vor mein geistiges Auge immer wieder gerufen.

Beim Skills Training wurden mir Techniken für Panikattacken vermittelt sowie weitere Techniken zur Ablenkung vom Rauchen. Es ist wichtig diese Techniken zu trainieren, damit ich im Fall des Notfalls diese bei der Hand habe und gleich anwenden kann. Ich habe auch ein paar Werkzeuge gezeigt und ausgeliehen bekommen, damit ich diese gleich anwenden kann.

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

1 von 4

Passende Produkte

Finde ein Werkzeug der Ruhefindung für dein Ritual!